· 

CX Wien 4

Bei Eiseskälte fand gestern das vierte und letzte LRV-Wien Cyclocross-Rennen der laufenden Saison in der Brigittenauer Bucht statt. Der gewohnt selektive Kurs war wieder bestückt mit einigen schwierigen Rampen, Schrägfahrten sowie Laufpassagen. Durch die anhaltenden eisigen Temperaturen erschwerte der gefrorene Boden das Rennen um einiges.

Beim Hauptrennen über 60 Minuten gingen trotz der schwierigen Verhältnisse Dominic Gritsch und Matthias Weber an den Start. Sieger dieses Rennens war abermals Karl-Heinz Gollinger, der sich mit beachtlichem Vorsprung gegenüber der restlichen Meute durchsetzte.

Dominic, welcher aus gesundheitlichen Gründen nicht voll fit war und mit den zahlreichen technischen Passagen zu kämpfen hatte, konnte bei seinem zweiten Antritt in der Bucht wieder einige Erfahrung sammeln.

Matthias erwischte diesmal einen für ihn perfekten Start und konnte als 12ter in die erste Kurve fahren. Auf Grund der eher mäßigen Form hielt er diese Platzierung jedoch nicht lange und musste so die stärkeren Fahrer ziehen lassen. Trotz gefrorenen Fingern in den ersten Runden konnte er das Rennen auf dem respektablen 21.Platz beenden.

 

     Matthias Weber

Fotos: Paul Richter, Ernst Teubenbacher