· 

Gmünder Radmarathon, NÖ

Erstmals seit Langem stellten sich wieder drei Fahrer (Christoph, Dominic und Matthias) an den Start eines Rennens - diesmal beim selektiven Kurs über knapp 130 km beim Gmünder Radmarathon im Waldviertel.

Pünktlich um 9:30 Uhr fiel der Startschuss am Gmündner Hauptplatz, wo das rund 65 Mann starke Feld neutralisiert aus Gmünd rollte. Nach dem offiziellen Start kam bei Rennkilometer zehn die erste Schlüsselstelle der neuen Strecken des heurigen Radmarathons. Bei diesem kurzen und knackigen Anstieg mit mehr als 10% trennte sich bereits die Spreu vom Weizen. Für Christoph und Dominic kam hier die Erkenntnis, dass es aufgrund der fehlenden Form ein Rennen abseits des Hauptfeldes werden würde.

Nichts desto trotz absolvierten sie den welligen Radmarathon und rollten gemeinsam auf Platz 44 und 45 über die Ziellinie. Matthias erwischte es besser und konnte sich in der ersten zwölf Mann starken Verfolgergruppe festsetzen. Trotz des hohen Tempos schaffte es diese Gruppe nicht die drei Spitzenfahrer, die sich bereits zu Beginn lösen konnten, zu stellen. Schlussendlich wurde es aber der sehr zufriedenstellende elfte Gesamtrang für Matthias.

Matthias Weber

 

Streckeninfo: STRAVA